Nagellack

Kure Bazaar - der erste Nagellack einer neuen Generation, dem es gelingt, das ethische Versprechen einer Econatürlichen Formel mit dem Wunsch nach topmodischen Trendfarben zu kombinieren. Diese technologische Innovation ermöglicht die kompromisslose Verringerung von Chemikalien und bietet dennoch Ultra-Glanz, perfekte Haltbarkeit und schnelles Trocknen.

 

Mehr lesen ...
Seite 1 von 5
Artikel 1 - 25 von 101

Die innovativen Formeln enthalten bis zu 90% Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs: Zellstoff, Getreide, Baumwolle, Kartoffeln und Mais. Eine völlig neue Philosophie, die die Vitalität der Nägel erhält und ihren natürlichen Erneuerungs-Zyklus berücksichtigt – damit sie auch ungeschminkt makelos und zartrosa bleiben.

Grundvoraussetzung für ein optimales Ergebnis bzw. bestmöglicher Halt der Farbe / vom Lack, ist die Nagelpflege.

Die optimale Nagelpflege für gepflegte Nägel bzw. die gepflegte Hand (gesunde Nägel) beinhaltet folgende Tipps:
1. Reinigen: Auf die trockenen Hände ein spezielles Öl-Handpeeling auftragen und eine Minute lang einmassieren. Dabei auch die Nagelhaut bearbeiten. Mit viel lauwarmem Wasser abspülen. So werden lose Hautschüppchen entfernt.
2. Nagelhaut trimmen: Zuerst einen Nagelhautentferner aufpinseln und die Hände ca. fünf Minuten lang in eine Schüssel mit warmem Wasser halten. Wenn die Haut sich weich anfühlt, abtrocknen und auf jeden Finger einen Tropfen Nagelöl geben und einmassieren. Dann mit einem Rosenholzstäbchen sanft die Nagelhaut lösen und zurückschieben. Überstehende Haut am Nagelrand mit einer feinen Schere entfernen.
3. Pflegen: Eine dicke Schicht Handcreme oder Gel (oder ein Maniküre-Set von Kure Bazaar) auftragen und ca. 15 Minuten lang einwirken lassen. Wer Baumwollhandschuhe drüber zieht, intensiviert durch die Wärme die Wirkung zusätzlich. Zum Schluss mit einem Kosmetiktuch die Reste abnehmen. Wer direkt im Anschluss lackieren will, sollte mit etwas Nagellackentferner die Nägel von Fett befreien. Sonst splittert die Farbe schnell ab.
4. Nägel (Nail) kürzen: Statt knipsen die Nägel lieber kurz feilen. Achtung: Nicht hin- und herzerren! Immer von aussen zur Nagelmitte hin feilen. Glasfeilen sind ideal für dünne, brüchige Nägel, Metallfeilen kommen bei sehr festen Nägeln zum Einsatz. Zum Schluss mit einer Mineralfeile die Nagelkante versiegeln. Das schliesst die Keratinschicht.
5. Nagellack (Lack): Um einen optimalen Halt vom Nagellack zu erhalten, wird zuerst ein Base Coat auftragen. Dann der Nagellack. Zum Ende einen Top Coat oder Dry Finish. Tipp: um die Nägel zu schonen, verwenden Sie einen veganen Nagellack wie derjenige von Kure Bazaar.
Die Nagellacke (Nagellack) von Kure Bazaar werden in 10 ml geliefert. Die Farben reichen von verschiedenen Rot - Tönen bis hin zu allen anderen gängigen Farben. Weiss ist ein Thema, das aktuell voll im Trend ist. Auch für French Nails gibt es eine tolle Auswahl, welche perfekte Ergebnisse sicher stellen. Für das Entfernern des Nagellacks (Nagellack) bietet Kure Bazaar einen 100 % natürlichen Nagellackentferner an. Somit ist ein schonendes Entfernen der Nagellack - Farbe möglich. Diese sind in 100 ml und 250 ml erhältlich.

Übrigens: Die Geschichte der Nagelfärbung / Nagellacke reicht zurück bis in die Antike. Im alten Babylon bemalten Männer ihre Nägel mit bleifarbenen Mineralien wie Galena. Dabei bestimmte dieDie Geschichte der Nagelfärbung[1] reicht zurück bis in die Antike. Im alten Babylon bemalten Männer ihre Nägel mit bleifarbenen Mineralien wie Galena. Dabei bestimmte die Farbe der Nägel den Status der Männer. Angehörige höherer Klassen nutzten dunkle und schwarze Farben, während sozial niedriger gestellte Gruppen vorwiegend grüne Farben nutzten. Von 5000 bis 3000 v. Chr. betrieben Frauen im alten Ägypten Nailart ebenfalls, um ihren sozialen Status darzustellen. Oft kamen zur Färbung Pflanzensäfte wie der Saft der Hennapflanze zum Einsatz. Jede Königin hatte dabei ihre eigenen Vorlieben. Während die bekannte ägyptische Herrscherin Nofretete vorwiegend rote Farben nutzte, um Finger- und Fußnägel zu bemalen, gefielen Königin Kleopatra dunkle Farben mit goldenen Elementen. Gewöhnlichen Frauen war es verboten, dieselbe Farbe zu tragen wie die Königin. Während der chinesischen Ming-Dynastie wurden im Farben und Nagellack aus einer Mischung von Bienenwachs, Eiweiß, Gelatine, Gemüsesäften und Akaziennektar hergestellt. Wie in Ägypten war die Farbe der Fingernägel auch hier ein Zeichen der sozialen Klasse, der man angehörte. Um 600 v.C., während der Zhou-Dynastie, griffen die Herrscher zu den Farben Gold und Silber, später auch zu Schwarz und Rot, um ihren Status zu demonstrieren.

 


 

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!