Ein Genuss, der unter die Haut geht...

12.07.2021 12:33

Denn das im Tabakrauch enthaltene Nikotin verengt die Blutgefäße, das Kohlenmonoxid behindert nicht nur die Sauerstoffversorgung der Hautzellen, sondern schränkt auch die Versorgung des Gewebes mit Nährstoffen ein.

Die Haut kann nur wenig Feuchtigkeit binden und trocknet schneller aus. Durch die anhaltende Unterversorgung werden auch die Fasern der tiefer liegenden Hautschichten schädigt, was die Faltenbildung noch verstärkt. Die Folge ist eine ledrige, gräulich fahle Gesichtshaut, die oft zu starkem Fetten neigt. Andere deutlich sichtbare Begleiter einer schlecht durchbluteten Gesichtshaut sind tiefe Mundfalten und große Poren.

Tipps für Raucher – Raucherhaut braucht besondere Aufmerksamkeit!

Raucher wissen um die Risiken, die mit dem Rauchen einhergehen. Auch auf die Haut hat der blaue Dunst Auswirkungen. Wer aber trotzdem nicht verzichten will, sollte bei der Hautpflege besonders aufmerksam sein.

Die meisten Raucher wissen, dass der regelmäßige Tabakkonsum Herzinfarkte und Krebserkrankungen begünstigt. Dass viele trotzdem nicht verzichten wollen, hat seine Gründe. Auch Menschen, die viel Stress ausgesetzt sind, nutzen die Raucherpause häufig als einzigen Moment der Ruhe in den sonst so turbulenten Aufs und Abs des Alttags. All das hat Auswirkungen auf den Köper. So erfordert auch die Hautpflege für Raucher besondere Aufmerksamkeit.

Hautpflege für Raucher: Wie wirkt sich Tabakgenuss aus?

Grau, fahl und ungesund, so sieht die Haut bei Rauchern aus. Sie neigt auch eher zur Bildung von Falten als die Haut von Nichtrauchern. Durch den Tabakkonsum verringert sich die Neubildung unter anderem von Kollagen und Elastin, jene Stoffe, die der Haut ihre Elastizität verleihen. Die Sauerstoffzufuhr wird beeinträchtigt und Blutgefäße werden verengt.

Welche Maßnahmen und Behandlungen können diese Nebenwirkungen des Rauchens minimieren?

Seien Sie ehrlich und offen. Auch wenn man sofort mit dem Rauchen aufhören würde, braucht die Haut Unterstützung. Raucherhaut benötigt viel Feuchtigkeit, Peeling und einen guten Schutz vor Sonnenlicht. Das ist schon einmal das Minimum an Pflege. Regene Supreme ist ein Produkt, das genau auf die Bedürfnisse von Raucherhaut abgestimmt ist. Die Kur, welche während 4 Wochen erfolgt, regeneriert die Haut. Danach können wieder die bestehenden Pflegeprodukte verwendet werden. Es empfiehlt sich, der Haut die Regene Supreme-Kur 3 bis 4 mal jährlich zu gönnen.

Mehr über Regene Supreme erfahren.

Zudem sollte der Kollagenaufbau von innen mit einem trinkbaren Kollagen unterstützt werden. Collagen Lift Paris verringert nachweislich die Falten um bis zu 50%. Aus dermatologischer Sicht hilft ein trinkbares Kollagen natürlich auch bei Nichtrauchern. Da Raucherhaut schneller altert ist eine frühere Faltenbehandlung sinnvoll und muss wahrscheinlich auch öfters wiederholt werden. Zu empfehlen ist auf jeden Fall auch eine Behandlung mit einem hochwertigen Hyaluronsäure-Produkt wie Revitaskin.

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 10% Rabatt auf Ihre nächste Bestellung, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!